Askir 2021 . #01

Am 01. Januar 2020 habe ich noch an einem Lagerfeuer gesessen und als Askir Shanties gesungen. Zu dem Zeitpunkt war wohl Niemandem bewusst, was für ein besonderes Jahr 2020 auf uns zukommen wird. Im August 2000 habe ich mit dem Larp angefangen und 2020 war das erste Jahr seitdem, in dem ich (bis auf die besagten wenigen Stunden) keinen meiner Charaktere gespielt habe. Im Februar war ich noch als Confotograf auf dem Harry-Potter-Larp „Rauhnächte 1“ – und das war es.

Auch wenn ich lange Zeit das Larpen an sich gar nicht vermisst habe, so fehlten mir doch immer stärker die ganzen wunderbaren Menschen, die ich durch das Hobby kennen gelernt habe. Etwas, was sich bisher aus pandemischen Gründen auch nicht geändert hat, nicht ändern konnte. Doch so langsam merke ich, dass das Bedürfnis mal wieder als Askir unterwegs zu sein, in den letzten Wochen stetig wächst. Auch wenn es bis dahin sicher noch einige Zeit dauern wird (Covid19 wird uns wohl noch einige Monate ins nächste Jahr begleiten) kann man ja schon mal Pläne machen.

Die Zeit bis dahin kann man gut nutzen, um nicht nur Pläne zu machen, sondern auch um einige Dinge umzusetzen. Einige davon existieren als Planung ja jetzt schon seit 2019 und langsam könnte ich mich an die Umsetzung machen. Auch wenn das finanziell nicht so einfach ist, wenn man hauptberuflich indessen als selbständiger Fotograf unterwegs ist und einem das nervige Corona das Geschäft kaputt macht. Aber das hält mich natürlich nicht davon ab für ein erstes Konzept.

Dem habe ich aber, um mir selber über die Stil-Entwicklung und dem Wandel des Farbkonzeptes von Askir noch mal klar zu werden, einige Fotos aus den zwölf Jahren, in denen Askir jetzt gespielt wird, voran gesetzt – die Entwicklung vom seefahrenden Streuner über den Händler zum Kapitän:

  • 01-04 : Die Anfänge von Mai 2008 bis zum Hospital auf dem Conquest of Mythodea im Sommer 2009
  • 05-06 : Die „braune Phase“ mit den Anleihen an Musketiere und „Straßenräuber“ von 2010 bis Ende 2013
  • 07-08 : Der Händler, denn Askir ist wohlhabend geworden. Dabei ist auch das Rot ist zurück – von Ende 2013 bis Frühjahr 2015
  • 09-10 : Indessen als Diplomat für das Blaue Lager unterwegs wird Askirs Kleidung Blau. Auf dem Drachenfest 2014 für ein paar Tage (09), ab Frühjahr 2015 mit blauer Weste und blauem Cape bis Anfang 2017.
  • 11-12 : Die „blaue Phase“ mit den Westen mit Stehkragen hält vom Drachenfest im Sommer 2017 bis heute an.

Jetzt aber zu dem, was ich so für Askir in nächster Zeit plane:

  • A : Mein bestehender Frock Coat ist ein gut gelungener erster Selbstnäh-Mantel, jedoch so richtig sitzt er nicht und vor allem ist er aus leichtem Stoff. Das ist sicher auf Grund der Temperaturen in der meisten Zeit des Jahres ganz nett, aber die Optik und Standfestigkeit eines Frock Coats aus Wolle kann dünner Stoff einfach nicht erreichen. Daher soll noch ein Frock Coat aus Wolle her, gefüttert mit Leinen. Im Konzeptbild habe ich etwas mit möglichen Farben des Innenfutters gespielt: Den derzeit Askir-typischen Blautönen; A1 mit stärkerem Kontrast zu Futter in gebrochenem Weiß (mit der Befürchtung, dass das Weiß nicht lange Weiß bleibt); A2 mit Rot, was in Kombination mit dem Blau schon stark aussieht (Komplementärfarbe halt) und auch als Farbe schon längere Zeit in Askirs Kleidung vorhanden war, wobei Blau natürlich die Haupt-Farbe bliebe; A3 mit Gelb wie bei früheren Uniformen der Schweden. Ich hadere aber noch mit mir, ob ich das wirklich selber nähen möchte oder lieber in Auftrag geben soll.
  • B : Leider teuer, aber nicht mehr länger aufschiebbar ist die Anschaffung einer neuen IT-Brille. In einer historisch anmutenden Form (eine Original-Schläfenbrille ist mir etwas zu teuer), die aber bitte keine runden Gläser hat, hinter denen man gefühlt zwei Gesichter unterbringen kann. Bisher habe ich noch nicht das Passende gefunden und bin für Vorschläge offen. Denn es sollen direkt zwei Brillen werden: Eine davon als Sonnenbrille.
  • C : Bei den letzten Cons bin ich mit einem „Langen Messer“ rumgelaufen. Das ist an sich nicht das Passende für Askir. Schön finde ich die hier gezeigte Form eines Entermessers (Hanger) – auch weil sie mit Kindheitserinnerungen verbunden ist, denn genau dieses Model war als Entermesser im alten „Was ist Was! Piraten“ abgebildet. Das müsste ich mir jedoch anfertigen lassen. Alternativ kämen auch der Freibeutersäbel oder dieser eher napoleanische Säbel in Frage. Zu dem Cutlass brauche ich dann natürlich noch die passende Lederscheide an meinem Crossbelt.
  • D : Apropos Lederscheide – da ich zu viel Bauch habe, um die Pistole in meinen Gürtel oder mein Tuch zu klemmen, braucht es ein Holster für meine Pistole.
  • + : Darüber hinaus braucht es noch Kleinzeug, wie eine Patronentasche und Zeug für den Karabiner,

Das geht eigentlich mit der Liste, oder!? Ich hatte im Laufe der Jahre schon weitaus längere Listen. Okay – ich bin sicher, wenn ich noch etwas darüber nachdenke, dann fällt mir noch mehr ein. Spätestens, wenn wir uns überwunden und endlich mal den Larp-Keller-Fundus aufgeräumt haben. Irgendwann. Bis dahin bleibt es damit erstmal bei dieser Aufstellung und ich bin gespannt auf Deine Meinung (möglichst hier in den Kommentaren).

7 Gedanken zu „Askir 2021 . #01

  1. Ich glaube, im ersten Satz meinst du den 01.01.2020 und nicht 2021? 😉
    Für mich ist es jetzt über ein Jahr her, dass ich einen meiner Charaktere gespielt habe … und ich vermisse die Leute, aber auch das Spielen enorm. 2020 habe ich ein Con veranstaltet im Februar, aber dort nicht selbst gespielt … ach, was würde ich gern wieder! Die ersten Cons für 2021 sind ja auch bereits wieder abgesagt …
    Ich plane gerade zwei neue Charaktere, die alten will ich auch aufmotzen, da ist meine Liste weitaus länger als deine! Aber es sieht ja so aus, als hätte ich auch noch ein paar mehr Monate Zeit … 🙁

    1. Hallo.
      Aye – Du hast vollkommen recht. Habe es direkt mal geändert. Es war dann wohl gestern Abend doch wohl schon etwas spät und zu meiner Entschuldigung: Ich hatte keinen TL.
      Ich bin auch gespannt, wann die Larpsaison wirklich wieder losgeht. Bin auch wegen den Großcons im Sommer noch etwas skeptisch.
      Zwei neue Charaktere und die bestehenden Chars pimpen? Wow – da hast Du Dir ja wirklich etwas vorgenommen.

  2. Hallo Bruderherz

    das mit dem Bauch und Pistolen die aus.dem Gürtel rutschen kenne ich nur zu gut.
    Ich habe es gemacht wie unsere Vorfahren und einen Pistolenhaken an die Knallpeng geschraubt.

      1. Ich mache ein Bild und schick es dir.
        Mit dem Pistolen oder Gürtelhaken kann man die Pistole an den Gürtel oder Crossbelt stecken ohne das sie raus rutscht.

  3. Das sind mal Pläne für 2021. Ich hoffe sehr, dass es da wieder möglich sein wird auf Cons zu fahren. Ich habe zumindest ein paar auf der Liste die noch für den Sommer stehen. Obs klappt wird sich zeigen.
    Ich finde ja sowohl die blaue als auch die rote Version sehr schön. Bin gespannt für was du dich entscheidest.
    Müsste ja auch fürs nächste Jahr diverse Klamotten überarbeiten.. aber ich hab so überhaupt keine Idee wo die reise hin gehen soll.

    1. Ich taste mich an die Idee, wo die Reise hingehen soll, ja auch gerade vorsichtig ran. Aber anfangen zu nähen werde ich wohl erst in ein paar Monaten – ich habe ja etwas die Hoffnung, dann den gleichen Grund für neue Klamotten zu haben wie Du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben