Ergänzend zum gestrigen ersten Beitrag über das Update von Askirs Hut hier habe ich die Konzeptzeichnung für die Wimpel der „Blaufüchse“ und der „Gorgon“ nochmal überarbeitet. Die Wimpel werden nämlich noch mit Handnähten versehen, damit sie nicht zu sehr ausfransen. Vielleicht lasse ich sie aber unten „offen“, damit sie dort gerade eben ausfransen und etwas „used-look“ erhalten. Im Laufe der Woche noch gehen die Stoffe raus an Marfworks, die mir freundlicherweise die Stickereien macht, damit ich den Hut dann hoffentlich zum Drachenfest neu gestaltet habe.

Natürlich konnte ich es nicht lassen mir weiter Gedanken über die neue Gestaltung der hochgeklappten Seite des Hutes zu machen. Bei einem längeren Spaziergang heute morgen durch den noch kühlen Wald kam mir dann der Gedanken zu einer Art „Spielkarte“ am Hut, der mit unterschiedlichen Zinnsymbolen kombiniert wird. Dabei ist das Symbol des blauen Lagers auf jeden Fall gesetzt.

Die Karte (es muss nicht zwingend eine Spielkarte sein) wird von mir selbst gestaltet. Das Motiv (ein gezeichnetes Gesicht von Askir) auf den folgenden Fotos ist natürlich nur ein Platzhalter und wird noch ersetzt. Eine vage Idee für ein neues Motiv habe ich schon, aber dafür muss ich mich erstmal ans Zeichenbrett setzen. Und dann muss ich noch klären, wie man die auf dickerem Papier gedruckte Karte in einen „used-look“ und dann noch möglichst gut gegen Feuchtigkeit geschützt bekommt.

Im Folgenden ein paar Fotos mit Gestaltungsoptionen mit verschiedenen Zinnabzeichen, die ich bei Godon, dem Zinngießer, IT erworben habe. Dabei handelt es sich um eine Scheibe mit Delphinmotiven aus dem Horasreich, dem Symbol des Blauen Lagers, einen Delphin und einem Wal sowie den Symbolen von Aves (C) und Efferd (D). Ich bin noch am grübeln, aber welche Kombination (oder Alternative) würdest Du nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Arrrr! Bei mir sind Cookies an Bord der Webseite, damit es an Deck gemütlicher ist. Wenn Du hier bleibst und die Seite nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.