Nach den Überlegungen in meinen letzten Blogbeiträgen über meinen Reichsritter Mathras von Orktrutz und meiner Auseinandersetzung über die Alternative zu einer an der Ausstattung am Hochmittelalter orientierten und an dem gängigen Ritterklischee entsprechenden Darstellung habe ich mich – wie gewohnt – nach einigen Überlegungen an erste Skizzen gesetzt. Das ist das Ergebnis:

20161105_223541

Skizze vom 05. November 2016

Auf Grund anderer Projekte hat es dann einige Zeit gedauert, bis ich mich an die nächste Skizze gemacht habe – und trotz vieler Überlegungen ist sie sehr nah an der ersten Skizze. Eigentlich ein gutes Zeichen, denn damit ist klar, auf was es hinaus läuft. Auf das hier:

20161220_202826

Skizze vom 20. Dezember 2016

2016-08-20_mathras_skizze1

Skizze vom 25. Dezember 2016

Das bedeutet für die Reisekleidung:

  • Cotte aus Leinen, schwarz oder dunkelgrau, wadenlang mit Reiterschlitz – schwarzer Stoff mit leichtem Fischgrätmuster vorhanden
  • Surcotte aus Wolle, schwarz oder dunkelgrau, mit grauem Leinen gefüttert, mit Pelzbesatz an den Ärmeln und am Saum, mit Stehkragen (wenn ich auch mit der Form noch nicht zufrieden bin) und auf der Brust das gestickte Wappen der Mark Orktrutz, waden-/knöchellang mit Reiterschlitz
  • Mantel aus schwarzer oder anthrazitfarbener Wolle mit Pelzbesatz an den Ärmeln und dem Saum sowie Pelz an Kragen und auf Schultern, ggf. mit dem Reichslöwen auf der Seite
  • Orktrutzer Gugel mit Pelzbesatz
  • Stulpenhandschuhe, schwarz
  • Langgürtel
  • Kopfbedeckung, wenn ich auch noch nicht sicher bin, wie diese im Endeffekt aussehen soll
  • schwarze Stoffhose
  • Lederstiefel

Für die Reisekampfausstattung ist das hier angedacht:

  • Surcotte aus widerstandsfähigem Stoff (Canvas o.ä.) in Grau
  • Lederbrigantine, wie sie Robb Stark in „Game of Thrones“ trägt
  • Helm – vorhanden, muss noch bemalt werden
  • ggf. Plattenkragen und Plattenschultern
  • Schwert mit Lederscheide und Langgürtel
  • Dolch, später ein Gnadentod mit Lederscheide
  • früher oder später ein neuer Schild
  • Streithammer

Vor allem zwei Fragen sind derzeit für mich noch offen: Die Kopfbedeckung der Reisekleidung (da habe ich bisher noch keine Lösung, die mich wirklich zufrieden stellt) und wie man eine Lederbrigantine in dieser Art hier anfertigt bzw. wo man sowas her bekommt.

Und als Nächstes stände dann eine sommertaugliche Version der Reisekleidung auf dem Plan. Aber bis dahin freue ich mich bezüglich der obigen Überlegungen über Deine Vorschläge, Ideen und Meinungen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Arrrr! Bei mir sind Cookies an Bord der Webseite, damit es an Deck gemütlicher ist. Wenn Du hier bleibst und die Seite nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.