Reichsritter: Stoffbestellung

Schon wieder ist eine Woche vergangen und viel weiter bin ich nicht gekommen. War aber auch eine stressige Woche im Büro, dann gestern (Samstag) die Jahreshauptversammlung des Chaos-Larp e.V., das durch Regelwerksdisskussionen einige (wichtige und interessante) Stunden in Anspruch genommen hat – und heute ist dann meine Mutter mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus gekommen. Dazu kommt natürlich noch eine Mail, dass Leute motzen über Sachen, die ich für die Gruppe mache, ohne aber selber den Arsch hoch zu bekommen oder zumindest mich direkt anzusprechen. Sowas liebe ich ja.

Ergo bekomme ich den Kopf einfach nicht frei und habe das Gefühl unter den tausend Dingen, die ständig anstehen, erdrückt zu werden. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich der gordische Knoren wieder lösen wird.

Das Konzept der Reisekleidung ist aber jetzt endgültig festgelegt:

  • Surcotte in weißem, leichten Stoff
  • Cotte mit weißem Oberstoff und gelbem Futter
  • Gardecorps in gelb-grau Mipartie und weiß gefüttert
  • 3/4-Mantel in Dunkelgrau mit gelben Futter
  • Gugel in Dunkelgrau, ebenfalls mit gelbem Futter
  • Bundhaube
  • Kappe in Grau und Weiß mit gelbem Futter
  • Almosenbeutel in Grau und Gelb mit weißem Futter
  • „Pilgertasche“ in Grau mit weißem Futter

Morgen wird es dazu auch noch eine Skizze geben, wenn alles gut geht.

Jetzt kommt es aber zu einer Phase, die ich echt hasse: Die Ermittlung von welchem Stoff ich wieviel Meter brauche. Jetzt bloß nicht verrechnen oder was vergessen, sonst stehe ich später echt blöde da. Als wäre das nicht genug folgt dann das Aussuchen des Stoffes im Internet in der Hoffnung den richtigen Stoff zu finden. Gerade für den Gardecorps schwierig, da die beiden Oberstoffe ja bis auf die Farbe identisch sein sollten. Zudem wäre es auch von Vorteil, wenn die Stoffe nicht das ganze Ritter-Budget auffressen würden.

Direkt danach geht es dann daran die passenden Knöpfe für die Cotte, den Gardecorps und den 3/4-Mantel zu finden. Auch nicht so einfach – und meist teurer, als man so meinen sollte. Als ich das erste Mal Knöpfe für Larp-Kleidung bestellt habe, war ich wirklich überrascht, wie teuer diese kleinen Dinger sein können.

Naja, wird schon schief gehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben