Kleidungskonzept Ruben van Tessel die 2te

Bis ich mal anfange eine Kleidung für meinen Charakter zu nähen habe ich meist schon mehrere Konzeptskizzen gemacht, wobei die engültige Fassung sich oft auch von der ersten Version unterscheidet. Oder man macht etliche Skizzen, nur um dann im Grund wieder bei dem ersten Entwurf zu landen. Aber das ist eine Arbeit die nie umsonst ist, denn Papier kostet (fast) Nichts, aber wenn ich mal den Stoff gekauft und mich an die Nähmaschine gesetzt habe gibt es kein Zurück mehr, denn dann hat es ein Loch auf dem Konto hinterlassen.

Am Anfang wollte ich einen neuen Charakter machen, um einen Spielercharakter zu haben, mit dem ich öfter als mit dem selten gespielten Myron einen Frockcoat tragen kann. Da ein Charakter ab kein Mannequin ist, sondern etwas mehr dran sein muss als nur Kleidung, begann dann der Entwurf eines Charakters, der mir auch Spaß verspricht und meinen Anforderungen entspricht (Liest Du!?). Heraus kam letztendlich der Doktor Ruben van Tessel aus dem Fürstentum Einzum.

Aber jetzt einfach den anfänglichen Kleidungswunsch und den Charakter mit seinem und dem landestypischen Hintergrund in einen Topf werfen und durch umrühren eine schmackhafte, schöne Spielperson zu kochen, klappt dann doch nicht. Also hat der Charakter und der Landeshintergrund die ersten Spuren auf dem Kleidungskonzept hinterlassen, was zum ersten vorzeigbaren Ergebnis geführt hat (Klick hier!). Man erkennt noch eindeutig den Frockcoat, zeitgleich aber die für Einzum (meiner Vorstellung nach) so typische Mode mit slawischem Einschlag.

Auch wenn ich direkt mit den Ärmelaufschlägen, die zum Rest nur gering passen wollten, gehadert habe, war es erst Derek, der mit seinem Kommentar ein neuerliches Nachdenken und damit den nächsten Schritt angeregt hat. Da sieht man auch mal wieder, wie wichtig die Meinung von anderen Leuten ist und die sich auch die Zeit nehmen ein Kommentar zu schreiben. Das Ergebnis war, dass ich mich gestern Abend noch etwas stärker mit der Gewandung der Kosaken und Strelizen auseinander gesetzt habe und dazu tendiere diesen Stil (also sowas wie hier) stärker in die Kleidung meines neuen Charakters mit einfließen zu lassen, wie man auf dem überarbeiteten Entwurf sehen kann:

Sicher ist das aber auch noch nicht das End vom Lied bzw. der endgültige Entwurf für die Kleidung. Daher bin ich weiter auf Eure Unterstützung, Eure Ideen und Meinungen angewiesen. Bitte nutzt die Kommentarfunktion (das Blog ist übrigens bei mir privat gehostet) – vielleicht kann so ja auch ein Meinungsaustausch entstehen. Ich würde mich freuen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben