Der Schoner “Kalmar”

Im Jahr 18 n.B. kaufte Askir von der See (von Geldern der HandelsCompagnie Haven) einen Toppsegelschoner. Das schnelle und wendige Schiff sollte leicht bewaffnet und mit kleiner Besatzung dem Freihandel und für Angriffe auf kleinere (Sklaven-)Handelsschiffe dienen. Für den Toppsegelschoner, den er auf den Namen “Kraken” getauft hatte, heuerte er die “Krakencrew” an.

Mit dem Schiff wurde Portwein nach Dargaras geliefert (und politische Pamphlete in das Land geschmuggelt), man entdeckte Haven Island und befreite Sklaven, segelte unter anderem nach Tortuga und in die Drachenlande. Im Jahr 20 n.B. kaperte die “Kraken” ein weiteres Sklavenschiff – eine Brigg. Diese wurde umgebaut und auf den Namen “Kraken” getauft. So wurde der Toppsegelschooner in “Kalmar” umbenannt* und segelt fortan als Begleitschiff der (neuen) “Kraken” oder in Askirs Auftrag zu besonderen Missionen.


Schiffsdaten

  • Abmessungen: Länge über Alles 17,98 m, Länge über Deck 15,85 m, Länge Wasserlinie 15,42 m, Breite 5,12 m, Tiefgang 2,44 m, Höhe des Riggs 20,42 m, Segelfläche 186,74 qm, Tonnage 43,69 to.
  • Crewstärke: 25 Besatzungsmitglieder, inkl. Kapitän, erster Offizier, Schiffsärztin, Geschützmeisterin, zwei Bootsmänner:frauen, ein Schiffszimmermann, der Smutje und die Loblolly sowie 19 Matrosen:innen
  • Bewaffnung: vier 12-Pfund-Karronaden, zehn 0,5-Pfund-Drehbrassen

Die Schiffspläne findest Du hier: PDF.


Weitere Hintergrundinformationen

Der Topsegelschoner “Kalmar” basiert auf der historischen “HMS Sultana” aus dem Jahre 1768. Mehr Infos, Fotos und Videos über dieses Schiff hier:

* Nein, das bringt kein Unglück. Francis Drake ist mit der “Pelican” von England aus losgesegelt, hat sie in der Magellanstraße in “Golden Hind” umbenannt und hat dann noch damit die Welt umrundet. Wenn ergo eine Umbennung eines Schiffes Unglück bringen würde, wäre das ganz sicher schief gegangen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben